Fact or Fake News: Diskussion mit Mimikama und Saferinternet.at

Wir sind Fake News nicht schutzlos ausgeliefert. Ich durfte bei der BOJA-Fachtagung am 20. November 2017 in Wien mit Matthias Jax von saferinternet.at und André Wolf von Mimikama diskutieren, wie wir uns als Userinnen und User am besten schützen können.

Dazu möchte ich euch kurz erzählen, was meine Gesprächspartner so machen.

Podiumsdiskussion mit André Wolf (l.), Matthias Jax (r.) und mir. Fotocredit: Stefan Sandholzer

Mimikama

André Wolf und Tom Wannenmacher überprüfen mit ihrem Projekt Gerüchte auf ihren Wahrheitsgehalt und Warnen vor Online-Betrügereien. Wer sich also nicht sicher ist, ob er auf eine Falschmeldung gestoßen ist, kann direkt bei Mimikama nachfragen.

www.mimikama.at


Saferinternet

Das Projekt Saferinternet wird vom Bildungsministerium unterstützt und ist eine wunderbare Quelle für Lehrmaterialien zum Thema Medienpädagogik und meiner Meinung nach die ideale Anlaufstelle, wenn nach Informationen und Unterlagen für Schulen und Jugendgruppen gesucht wird. Saferinternet untersucht die Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen auch in regelmäßigen Abständen und präsentiert die Ergebnisse im Jugend-Internet-Monitor.

www.saferinternet.at


Noch einen weiteren Link möchte ich euch nicht vorenthalten, da wir darüber auch in der Diskussion gesprochen haben.


Kobuk

Kobuk ist ein Medienwatchblog, das unter der Leitung von Helge Fahrenberger und Yilmaz Gülüm von Studierenden des Publizistikinstituts der Universität Wien befüllt wird. Thema: Fehlverhalten der österreichischen Medien. Hier wird Kampagnenjournalismus, medialer Hetze und der Vermischung zwischen Werbung und Journalismus nachgespürt.

www.kobuk.at


Falls ihr mich für einen Medienworkshop buchen möchtet, findet ihr alle Informationen hier.